STELLENMARKT

 

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) sucht für ein Medienkompetenzprojekt Medienpädagog:innen:

Seit mehreren Jahren engagiert sich der TBB im Bereich des Verbraucher*innenschutzes. Dazu zählt auch die Vermittlung von Mediennutzungskompetenzen gegenüber Berliner Jugendlichen im Rahmen des Projektes “DIGI PROS – MEDIENKOMPETENZ UND VERBRAUCHERSCHUTZ - JUGENDLICHE ALS DATENSCHUTZLOTS*INNEN”.

Eine kurze Projektbeschreibung ist unter https://tbb-berlin.de//projekte/digi-pros nachzulesen.

Die zu vermittelnden Inhalte sind thematisch aufbereitet und umfassen:

  • Datenschutz
  • Soziale Netzwerke und Apps
  • Online-Shopping
  • Schutz vor Viren und andere Schadsoftware
  • Gesellschaftliche Phänomene des Internets: Cybermobbing, Hate Speech, Fake News, Verschwörungsmythen und Filterblasen.

Die methodische Vermittlung obliegt der*dem Honorarnehmenden.

Das zur Verfügung stehende Honorar beträgt 65€ (brutto) je Zeitstunde. Die Dauer eines Workshops beträgt fünf Zeitstunden.

 

Interessierte melden sich bitte mit Motivationsschreiben und Qualifikationsnachweisen (Erfahrung in der pädagogischen Arbeit mit jungen Erwachsenen im Bereich der Mediennutzung ist erforderlich) bis zum 26.08.2022 bei der Projektleitung Ayşe Demir (ayse.demir@tbb-berlin.de).

Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift!

Das TBB-Team

___________________________________________________________________

Das Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin (ADNB) des TBB sucht eine*n Praktikant*in

Projektbeschreibung

Das Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg (ADNB des TBB) ist eine nicht-staatliche und unabhängige Beratungsstelle primär für in Berlin lebende Menschen, die rassistische und damit zusammenhängende Diskriminierungserfahrungen machen (People of Color bzw. Schwarze Menschen, Muslime, Romnja*, Sintezza*, Jüdinnen_Juden, Menschen mit Migrationsgeschichte, Fluchterfahrung und/oder andere).Darüber hinaus organisiert das ADNB des TBB Veranstaltungen, Workshopsund Trainings, veröffentlicht Publikationen und engagiert sich in der Netzwerkarbeit. Das ADNB des TBB wird durch die Landesstelle für Gleichbehandlung-gegen Diskriminierung (LADS) im Rahmen des Landesprogramms gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus des Senats von Berlin gefördert.

Wir suchen jedes Semestereine Person, die im Rahmen ihres Studiums ein Pflichtpraktikum bei uns absolvieren will.

 Wir erwarten...

  • eine hohe Motivation und großes Interesse am Arbeitsbereich
  • Sensibilität in den Themenbereichen Rassismus und Diskriminierung
  • selbständiges Arbeiten und Flexibilität
  • Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit bei anvertrauten Aufgaben
  • Mindestzeitraum des Praktikums von5Monaten

 Wir wünschen uns...

  • Studierende der Fächer Soziale Arbeit, Psychologie, Pädagogik, Rechtswissenschaften, Politikwissenschaften o.ä.oder Menschen mit Berufserfahrung(Pflichtpraktikant*innen)
  • Grundkenntnisse in der Beratungsarbeit
  • Auseinandersetzung mit der eigenen gesellschaftlichen Positionierung, Antidiskriminierungsarbeit und/oder Antidiskriminierungsrecht (AGG& LADG)

 Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von People of Color, Schwarzen Menschen, Menschen mit Migrationsgeschichte, vonMenschen mit körperlicher und geistiger Behinderung oder chronischer Erkrankung, Menschen mit nicht-akademischem familiärem Hintergrund, von LSBTIQ+.

Aufgaben im Praktikum

  • Alltägliche Bürotätigkeiten (Telefon, Post, E-Mail, Aktenordnung und -führung…)
  • Begleitung und Unterstützung der Berater*innen in der Beratungsarbeit
  • Teilnahme an Teamsitzungen
  • Öffentlichkeitsarbeit: Erstellung des Newsletters und von Pressemitteilungen
  • Begleitung der Mitarbeiter*innen zu Veranstaltungen, Tagungen, Gesprächen o.ä.
  • Unterstützung in der Vorbereitung, Durchführung & Nachbereitung von
  • Veranstaltungen, Workshops o.ä.
  • Recherchearbeiten in unterschiedlichen Medien (z.B. Internet, Literatur...)
  • Dokumentation der Diskriminierungsfälle
  • Kennenlernen und Arbeiten mit Gesetzen (LADG & AGG)

Wir bieten….

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem politischen Verband.
  • einen Einblick in qualifizierte Antidiskriminierungsarbeit und Akteur*innen.
  • Eine angenehme Atmosphäre unter engagierten Kolleg*innen.
  • Leider können wir bisher keine Vergütung für das Praktikum anbieten.

Interesse?

Dann schick uns folgende Bewerbungsunterlagen per E-Mail an adnb@tbb-berlin.de :

  • Anschreiben (Motivation, Zeitraum und wöchentlicher Umfang, Interessensschwerpunkte, evtl. persönlicher Bezug zu den genannten Themen, …)
  • Lebenslauf (tabellarisch und ohne Foto)

Kontakt

Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des TBB (ADNB des TBB)

Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg

Oranienstraße 53

10969 Berlin

Tel.: 030 / 61 30 53 28

adnb@tbb-berlin.de

Kontaktperson: Alaleh Shafie-Sabet

 


STELLENAUSSCHREIBUNG: TBB sucht für das Projekt „Kaleidoskop – Zivilgesellschaft in Bewegung“ eine*n Projektleiter*in in Teilzeit (26,0 Stunden/Woche)     

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg e.V. (TBB) sucht vorbehaltlich der Finanzierung zum 22. August 2022 für das Projekt „Kaleidoskop – Zivilgesellschaft in Bewegung“ eine*n Projektleiter*in in Teilzeit (26h/Wo).

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) ist ein überparteilicher, überkonfessioneller und demokratischer Dachverband von Organisationen und Einzelpersonen aus Berlin und Brandenburg. Der TBB sieht sich primär als Interessenvertretung, ist aber zugleich sozialer Träger, mit spezifischen Beratungs- und Qualifizierungsangeboten. Weiterführende Informationen zum Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg finden Sie unter www.tbb-berlin.de.

Der TBB führt ab dem 22.08.2022 das durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales geförderte Projekt „Kaleidoskop – Zivilgesellschaft in Bewegung“ durch. Die Förderung ist derzeit angelegt bis zum 31.12.2022, eine Verstetigung des Projekts über das Jahr 2022 hinaus ist angestrebt.

Durch das Projekt sollen insbesondere migrantische Initiativen und Vereine finanzielle und inhaltliche Förderung für Projekte mit Flucht- und/oder Migrationsbezug erhalten können, um zivilgesellschaftliche und ehrenamtliche Arbeit in Berlin zu stärken

Das Gesamtvorhaben gliedert sich in die Maßnahmenbereiche:

  • Ausschreibung, Bewerbung und Organisation der Vergabe von Projektmitteln für Miniprojekte
  • Durchführung von Schulungen für Miniprojektinitiator*innen
  • Begleitung, Evaluation und Prüfung der Miniprojekte und Ihrer Anträge

Aufgabengebiete: 

  • Ausschreibung und Bewerbung und Organisation eines Förderprogramms
  • Organisation von Auswahlverfahren in Zusammenarbeit mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen
  • Organisation und Durchführung von Schulungsveranstaltungen
  • Fachgerechte Begleitung ausgewählter Miniprojekte in der Planungs- Durchführungs- und Nachweisphase
  • Administrative Durchführung und Abwicklung des öffentlich geförderten Projektes
  • Kommunikation mit Projektpartner*innen und Zuwendungsgeber*innen

Anforderungsprofil:

  • Hochschulstudium / vergleichbare berufliche Qualifikation
  • Fundierte Kenntnisse in den Rahmenwerken für Zuwendungs- und Förderprojekte
  • Erfahrung in der Projektarbeit und in der Arbeit von Projektträgern
  • Erfahrung in der Durchführung von Informations- / Bildungsveranstaltungen
  • Erfahrung mit Öffentlichkeitsarbeit sowie im Umgang mit Behörden und Organisationen
  • Vorzugsweise Erfahrung in der Erstellung, Betreuung, Abwicklung und Nachweisführung von öffentlich geförderten Projekten
  • gute Computerkenntnisse, insb. MS-Office-Produkte
  • Hohe Diversity- und Kommunikationskompetenz
  • Eigenständige und strukturierte Arbeitsweise

Wir bieten Ihnen:

  • Gemeinwohlorientierte Arbeit im diversen und interdisziplinären Team einer Migrant:innenorganisation
  • Eigenverantwortliche Arbeit in einem wertschätzenden Umfeld
  • Abwechslungsreiche Aufgaben in Leitungsverantwortung
  • Unterstützung und Einarbeitung durch einen erfahrenen Projektträger
  • Umfangreiche Netzwerk-Ressourcen in einem etablierten Dachverband
  • Eine faire Vergütung in Anlehnung an TV-L E11.

 

Der TBB führt ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren durch. Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich die hier angehängte Vorlage Bitte kein Foto einsenden!

Im Sinne einer inklusiven und diversitätsoffenen Personalstruktur ermutigen wir insbesondere auch Menschen mit Diskriminierungserfahrungen, sich zu bewerben.

Der TBB schreibt aktuell weitere Stellen aus. Mehrfachbewerbungen werden deshalb ebenfalls gerne angenommen.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bevorzugt per Mail an: bewerbung@tbb-berlin.de . Betreff: Bewerbung Kaleidoskop22

oder per Post an:

Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg

Stichwort: Kaleidoskop22

Oranienstr. 53

10969 Berlin

___________________________________________________________________

TBB sucht eine*n Projektleiter*in in Teilzeit Stellenausschreibung: TBB sucht für das Projekt „Aufgeklärt und informiert-Verbraucher*innenschutz im Quartier “ eine*n Projektleiter*in in Vollzeit (100 %, 39,4h / Wo)

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) ist ein überparteilicher, überkonfessioneller und demokratischer Dachverband von Organisationen und Einzelpersonen aus Berlin und Brandenburg. Der TBB sieht sich primär als Interessenvertretung, ist aber zugleich sozialer Träger, mit spezifischen Beratungs- und Qualifizierungsangeboten. Weiterführende Informationen zum Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg finden Sie unter www.tbb-berlin.de.


Der TBB führt vorbehaltlich der Förderung ab dem 22.08.2022 das durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales geförderte Projekt „Aufgeklärt und informiert-Verbraucher*innenschutz im Quartier“ bis zum 31.12.2022 durch. Eine Verlängerung  des Projekts über das Jahr 2022 hinaus ist angestrebt.

Das Projekt soll Verbraucher*innen mit Flucht- oder Migrationshintergrund in Marzahn-Hellersdorf für Themen des Verbraucher*innenschutzes sensibilisieren und in Kooperation mit externen Partner*innen Informationsveranstaltungen durchführen.
Das Gesamtvorhaben gliedert sich in die Maßnahmenbereiche:

  • Akquise von Personen der Zielgruppe
  • Erhebung der Informationsbedarfe zum Thema Verbraucher*innenschutz
  • Organisation der Schulungen
  • Öffentlichkeitsarbeit

Aufgabengebiete:  

  • Projektleitungsaufgaben in einem Fördermittelprojekt mit einem/r Mitarbeiter*in
  • Ansprache und Gewinnung von Teilnehmer*innen aus der Zielgruppe
  • Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen
  • Netzwerkarbeit mit externen Partner*innen
  • Nachweisführung und Abwicklung des öffentlich geförderten Projektes
  • Kommunikation mit Projektpartner*innen und Zuwendungsgeber*innen
  • Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt

 

Anforderungsprofil:  

  • Hochschulstudium / vergleichbare berufliche Qualifikation
  • Sprachkenntnisse in Deutsch und möglichst einer projektrelevanten Sprache (Vietnamesisch, Russisch, Arabisch, Farsi, Pashtu)
  • Gute Kommunikationsfähigkeit und Dialogbereitschaft
  • Fähigkeit zur Netzwerkbildung, hohe Kommunikationsbereitschaft und Offenheit
  • Erfahrung mit Öffentlichkeitsarbeit sowie im Umgang im mit Behörden und Organisation
  • Erfahrung in der Projektarbeit und in der Arbeit von Projektträgern
  • Erfahrung in der Erstellung, Betreuung, Abwicklung und Nachweisführung von öffentlich geförderten Projekten
  • Strukturierte Arbeitsweise und schnelle Auffassungsgabe
  • gute Computerkenntnisse, insb. MS-Office-Produkte
  • Teamfähigkeit und Personalführungskompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • Gemeinwohlorientierte Arbeit im diversen und interdisziplinären Team einer Migrant*innenorganisation
  • Eigenverantwortliche Arbeit in einem wertschätzenden Umfeld
  • Abwechslungsreiche Aufgaben in Leitungsverantwortung
  • Unterstützung und Einarbeitung durch einen erfahrenen Projektträger
  • Umfangreiche Netzwerk-Ressourcen in einem etablierten Dachverband
  • Eine faire Vergütung in Anlehnung an TV-L E11.

Der TBB führt ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren durch. Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich die hier angehängte Vorlage! 

Bitte kein Foto einsenden!
Aufgrund der speziellen Projektanforderungen und -inhalte werden bei gleicher Eignung Menschen mit Diskriminierungserfahrungen und insbesondere von Mehrfachdiskriminierung betroffene Personen bevorzugt eingestellt.
Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bevorzugt per Mail an:
bewerbung@tbb-berlin.de  
Betreff: PL-A&I
oder per Post an:

Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg
Stichwort: Bewerbung PL-A&I
Oranienstr. 53
10969 Berlin

___________________________________________________________________

STELLENAUSSCHREIBUNG: TBB sucht eine Projektassistenz in Teilzeit (50%)
 
Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg e.V. (TBB) sucht vorbehaltlich der Finanzierung zum 22. August 2022 bis zum 31.12.2022 mit Option auf Verlängerung eine Projektassistenz in Teilzeit (50%, 19,7 h/Wo).

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) ist ein überparteilicher, überkonfessioneller und demokratischer Dachverband von Organisationen und Einzelpersonen aus Berlin und Brandenburg. Der TBB sieht sich primär als Interessenvertretung, ist aber zugleich sozialer Träger, mit spezifischen Beratungs- und Qualifizierungsangeboten. Weiterführende Informationen zum Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg finden Sie unter www.tbb-berlin.de.

Aufgabengebiete:

  • Übernahme von Büro- und Verwaltungsarbeiten
  • Wahrnehmung organisatorischer Aufgaben
  • Korrespondenz und Akquise
  • Allgemeine Buchhaltung, Aktenpflege, Vorbereitung der Belege zur Abrechnung
  • Eingabe der Überweisungen, Journalpflege, Belegeingabe
  • Unterstützung der Projektleitung

Anforderungsprofil:

  1. Abgeschlossene Berufsausbildung, vorzugsweise als Verwaltungsfachangestellte/r bzw. als Bürokauffrau/Bürokaufmann oder vergleichbare Kenntnisse und Erfahrungen
  2. Sonstige Fachkenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen:
  • Selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Gute Kenntnisse von PC-Anwendersoftware, insbesondere MS-Office
  • Sicheres und konsequentes Auftreten, gute Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen
  • Lernbereitschaft und hohe Auffassungsgabe

 
Wir bieten Ihnen:

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit bei einem sozialen Arbeitgeber im non-profit-Bereich
  • Eine gute Einarbeitung in die relevanten Arbeitsbereiche
  • Teilzeit (19,7 Stunden) zunächst befristet mit Option auf Verlängerung vorbehaltlich der Finanzierung durch den Zuwendungsgeber. Eine Weiterbeschäftigung beim Träger wird angestrebt.
  • Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder/ TV-L Berlin E8
  • Ein angenehmes Arbeitsklima in einem diversen Team mit kurzen Entscheidungswegen


Im Sinne einer inklusiven und diversitätsoffenen Personalstruktur ermutigen wir insbesondere auch Menschen mit Diskriminierungserfahrungen, sich zu bewerben.
Weiterführende Informationen zum Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg finden Sie unter
www.tbb-berlin.de.

Achtung: Der TBB führt ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren durch. Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich die hier hinterlegte Vorlage! Personalisierte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden!
 
Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bevorzugt per Mail mit dem Betreff „Bewerbung PA“ an:
bewerbung@tbb-berlin.de
 
oder per Post an:
Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg
Stichwort: Bewerbung PA-A&I
Oranienstr. 53
10969 Berlin

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass essenzielle Cookies für diesen Zweck auf Ihrem Rechner gespeichert und verwendet werden dürfen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
... weitere Cookie-Optionen