Stellenmarkt


Projekt- sowie administrative Leitung der Geschäftsstelle 

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) sucht zum 01.03.2020 eine Person (Vollzeit, 39,4h) für die Leitung des Projektes Berliner Zentrum für Kooperation und Partizipation (KoPa) sowie zur administrativen Leitung der Geschäftsstelle des TBB.
 
Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) ist ein überparteilicher, überkonfessioneller und demokratischer Dachverband von Organisationen und Einzelpersonen aus Berlin und Brandenburg. Der TBB sieht sich primär als Interessenvertretung, ist aber zugleich sozialer Träger, mit spezifischen Beratungs- und Qualifizierungsangeboten. Der TBB setzt derzeit acht öffentlich geförderte Projekte um.
 
Das Projekt Berliner Zentrum für Kooperation und Partizipation umfasst individuelle Rechtsberatung und Bereitstellung von rechtlichen Fortbildungsangeboten, Organisations(entwicklungs)beratungen sowie die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements in Berlin. Ebenso wie die federführende Organisation einer Landeskonferenz Berliner Migrant*innenorganisationen, Geflüchteteninitiaitven und neuen deutschen Organisationen.

Im Rahmen der administrativen Leitung der Geschäftsstelle ist insbesondere die Dienst- und Fachaufsicht wahrzunehmen sowie die Steuerung und Kontrolle des Drittmittelmanagements zu gewährleisten.
 
Ihre Aufgaben:

  • Inhaltliche Leitunng
  • Projektentwicklung, -begleitung und -abrechnung
  • Vertretung nach Außen
  • Konzeption und Organisation einer Landeskonferenz der Migrant*innenorganisationen
  • Weiterentwicklung der internen Organisationsprozesse
  • Organisation der Rechtsberatungen
  • Organisation der Rechtsseminare / Fortbildungsveranstaltungen
  • Konzeption und Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Teilnahme an Netzwerktreffen / Gremienarbeit
  • Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen

  • Administrative Leitung
  • Projekt- und Drittmittelmanagement
  • Budgetverantwortung
  • Projektcontrolling / und -monitoring
  • Personalführung/Personalverantwortung
  • Berichtswesen
  • Kommunikation mit Zuwendungsgebern


Ihr Profil:

  • Fundierte Kenntnisse des Zuwendungsrechts
  • Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Migrant*innenorganisationen
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Verwaltungen
  • Erfahrungen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit
  • Diversity-Kompetenz
  • Fundierter Umgang mit den gängigen MS-Office Programmen (insbesondere Excel)
  • EDV-Kenntnisse, insbesondere Content Management Systeme


Was wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit
  • Vollzeit (39,4 Stunden, 100%)
  • Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L 12

 Weiterführende Informationen zum Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg finden Sie unter www.tbb-berlin.de.
 
Der TBB führt ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren durch.
Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich die hier hinterlegte Vorlage!
 
Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bis zum 10. Februar 2020
bitte bevorzugt per Mail an: bewerbung@tbb-berlin.de

oder per Post an:
Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg
Stichwort: Bewerbung  KOPA
Oranienstr. 53
10969 Berlin 


Referent*innengesuch des TBB - Medienkompetenz und Verbraucherschutz

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg sucht für ein Medienkompetenzprojekt Jugendbildungsreferent*innen.
Der TBB engagiert sich seit mehreren Jahren im Bereich des Verbraucher*innenschutzes. Dazu zählt auch die Vermittlung von Mediennutzungskompetenzen gegenüber Berliner Jugendlichen im Rahmen des Projektes Projektes “Digi Pros – Medienkompetenz und Verbraucherschutz - Jugendliche als Datenschutzlos*innen". Eine kurze Projektbeschreibung ist hier nachzulesen.

Die zu vermittelnden Inhalte sind thematisch aufbereitet und umfassen:

  • Digitales Handeln in sozialen Netzwerken
  • Cybermobbing
  • Smartphones und Apps
  • Online Geschäfte / Handel
  • Viren und Schadsoftware
  • Fake News
  • Hate Speech 

Die methodische Vermittlung obliegt der*dem Honorarnehmenden.
Das zur Verfügung stehende Honorar beträgt 50€ (brutto) je Zeitstunde. Die Dauer eines Seminares beträgt 6-8 Zeitstunden.

Interessierte melden sich mit einem Motivationsschreiben und entsprechenden Qualifikationsnachweisen (Erfahrung in der pädagogischen Arbeit mit jungen Erwachsenen im Bereich der Mediennutzung sind erforderlich) bitte bis 28.02.2020 per E-Mail bei Frau Ayşe Demir: ayse.demir@tbb-berlin.de.


Das Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin des TBB (ADNB des TBB) sucht eine*n Projektmitarbeiter*in (Beratung) zum 16.03.2020 befristet vorerst auf 1,5 Jahre (Elternzeitvertretung) mit einem Stellenumfang von 21,4 Stunden

Das ADNB des TBB setzt sich für die soziale, rechtliche und politische Gleichbehandlung  für in Berlin lebende Menschen, die rassistische und damit zusammenhängende Diskriminierungserfahrungen machen (People of Color bzw. Muslime*, Rom*nja, Sinti*zze, Schwarze Menschen, Jüd*innen, Menschen mit Migrationsgeschichte, Fluchterfahrung und/oder andere). Wir beraten und unterstützen diese bei Diskriminierung. Das ADNB bringt sich auch in politische Prozesse zur nachhaltigen Verbesserung der Situation unserer Zielgruppe ein. Darüber hinaus koordiniert das ADNB ein Interdisziplinäres Beratungsnetzwerk und führt Workshops, Seminare und Trainings durch. 
Weitere Informationen unter www.adnb.de


Aufgabengebiete:

  • Beratung und Begleitung von Ratsuchenden nach den Beratungsstandards des Antidiskriminierungsverbands Deutschland (advd)
  • Bearbeitung und Dokumentation der Diskriminierungsfälle
  • Analyse und Bewertung der Rechtslage und ggfs. Begleitung von Klagen als Beistand nach § 23 AGG und dem (voraussichtlich kommenden) Landesantidiskriminierungsgesetz (LADG)
  • Zuarbeit an die Projektleitung für Berichte, Publikationen u.ä.
  • Organisation und Mitarbeit bei der Durchführung von einzelnen Projektbereichen (Veranstaltungen, Workshops, Öffentlichkeitsarbeit in Sozialen Netzwerken, Vernetzung u.a.)
  • Teilnahme an Teamsitzungen, Supervision, Gremien, Fachveranstaltungen

 

Anforderungsprofil: 

  • Hochschulabschluss vorzugsweise in Rechtswissenschaften oder im sozial- oder gesellschaftswissenschaftlichen Bereich, in Psychologie oder vergleichbare Qualifikationen persönliche und theoretische Auseinandersetzung mit Diskriminierung, Rassismus, Empowerment
  • Kenntnisse des rechtlichen Antidiskriminierungsschutzes im allgemeinen und konkret des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) erwünscht
  • Beratungskompetenz und – erfahrung erwünscht
  • sicheres Auftreten, sehr gute Kommunikationsfähigkeit, stark ausgeprägtes Einfühlungsvermögen, analytisches und strategisches Denken
  • Teamfähigkeit und die Fähigkeit zu selbständiger und strukturierter Arbeitsweise
  • Kenntnisse und Erfahrung in der Netzwerkarbeit und Arbeit mit Multiplikator*innen erwünscht
  • Sehr gute deutsche Sprachkenntnisse sowie beratungssichere Kenntnisse in Englisch und/oder Türkisch, gerne auch in weiteren Sprachen


Wir bieten Ihnen:

  • Einbindung in ein erfahrenes, interdisziplinäres und transkulturelles Team in einer Migrant*innenorganisation
  • Berliner und bundesweites Netzwerk an Antidiskriminierungsakteur*innen
  • regelmäßige Fall- und Teamsupervision  
  • die Möglichkeit eigene Kompetenzen und Wissen kontinuierlich zu erweitern
  • eine Vergütung angelehnt an TV-L 10

Aufgrund  der speziellen Beratungssituation  werden People of Color, Muslim*innen, Rom*nja, Sinti*zze, Schwarze Menschen, Jüd*innen, Menschen mit Migrationsgeschichte, Fluchterfahrung u.ä. bevorzugt eingestellt.

Der TBB führt ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren durch.
Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich die hier angehängte Vorlage!
Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bis zum 24. Februar 2020 bevorzugt per Mail an: bewerbung@tbb-berlin.de 

oder per Post an :
Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg
Stichwort: Bewerbung ADNB 
Oranienstr. 53
10969 Berlin


Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg e.V. (TBB) sucht ab dem 01.05.2020 befristet als Schwangerschaftsvertretung bis zum 30.06.2021 eine*n pädagogische*n Mitarbeiter*in
in Teilzeit (75%, 29,55h / Wo) für den Bereich „Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)“. 


Das FSJ ist ein Bildungsjahr für junge Menschen – in der Regel zwischen 16 und 26 Jahren – die sich für andere Menschen engagieren und dabei gleichzeitig beruflich orientieren wollen. Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) seit 2013 an. Aktuell betreut der TBB 120 Teilnehmende am Freiwilligen Sozialen Jahr.

Die Begleitung der jeweils 6 bis 18-monatigen Einsätze sowie die zielgruppenorientierte Gestaltung und Begleitung der Seminare sind zentrale Tätigkeitsschwerpunkte. 

 

Aufgabengebiete: 

  • Organisation und Begleitung der Bildungsseminare (zusammen mit der Koordination und anzuleitenden Honorarkräften)
  • Selbständige Organisation und Durchführung von Einzelveranstaltungen
  • Unterstützung der Ansprache, Auswahl und Vermittlung der Freiwilligen
  • Konfliktmanagement mit Freiwilligen und Einsatzstellen
  • Die Beratung und Begleitung der Dienstleistenden während ihres Einsatzes sowie teilnehmer*innenbezogene Aktenführung

Anforderungsprofil:

  • (Fach-)Hochschulabschluss im Bereich Soziale Arbeit / Sozialpädagogik oder  vergleichbare Qualifikation
  • Pädagogisches Fachwissen und praktische Erfahrungen in der Arbeit mit heterogenen Jugendgruppen
  • Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen
  • Gute MS-Office Kenntnisse
  • Teamfähigkeit und die Fähigkeit zu selbständiger und strukturierter Arbeitsweise
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten 

Wir bieten Ihnen:

  • Vielfältige Tätigkeiten mit jungen Menschen
  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Team bei einer Migrant*innenorganisation.
  • Teilnahme an Supervisionen und Weiterbildungen.
  • Die Vergütung entspricht TVL 9.


Der TBB führt ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren durch.
Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich diese angehängte Vorlage! 

Bitte kein Foto einsenden!

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bis zum 25. Februar 2020 bitte bevorzugt per Mail an:
bewerbung@tbb-berlin.de 



oder per Post an:


Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg

Stichwort: Bewerbung FSJ

Oranienstr. 53

10969 Berlin
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass essenzielle Cookies für diesen Zweck auf Ihrem Rechner gespeichert und verwendet werden dürfen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
... weitere Cookie-Optionen