PM: TBB verurteilt antisemitischen Angriff in Berlin

Pressemitteilung  

07.01.2015                                                                                                                                             

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) verurteilt antisemitischen Angriff in Berlin

In der Neujahrsnacht wurde in der Berliner U-Bahn ein Fahrgast antisemitisch beleidigt und körperlich angegriffen.

Der TBB verurteilt diesen feigen Angriff auf das Schärfste.

Eines der politischen Ziele des TBB ist die Bekämpfung von Rassismus, Diskriminierung und jeglicher Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.
Antisemitismus, Hass und Rassismus dürfen keinen Platz in Berlin haben.

Der TBB wünscht dem Opfer baldige Genesung.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass essenzielle Cookies für diesen Zweck auf Ihrem Rechner gespeichert und verwendet werden dürfen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
... weitere Cookie-Optionen