Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) begrüßt die Rücknahme des Polizeivideos in der U-Bahn

Die Sprecherin des TBB, Ayşe Demir, begrüßte die Rücknahme des Polizeivideos über Taschendiebe in den Berliner U-Bahnen.

„Wir begrüßen es, dass die Berliner Polizei die Kritik des TBB und anderer ernst genommen und das Video aus dem Verkehr gezogen hat“, erklärte Demir.

Nach Meinung der Kritiker*innen war das Video geeignet, Ressentiments gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund zu schüren.

„Die Tatsache, dass es sich um Originalaufnahmen gehandelt hat, rechtfertigt es nicht, ausschließlich Menschen mit Migrationshintergrund zu zeigen“, sagte Demir.

Die Forderung aus der CDU, bei Straftaten immer auch die Nationalität zu nennen, wies Frau Demir zurück. „So wie es sich bei den NSU-Mördern nicht um Deutsche, sondern um Mörder handelt, geht es auch bei Straftaten um Tat und Täter und nicht um die Herkunft,“ sagte die TBB-Sprecherin abschließend.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass essenzielle Cookies für diesen Zweck auf Ihrem Rechner gespeichert und verwendet werden dürfen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
... weitere Cookie-Optionen