TBB begrüßt die Ausweitung des Herkunftssprachenunterrichts

PRESSEMITTELUNG

TBB begrüßt die Ausweitung des Herkunftssprachenunterrichts
 
Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) hat die Ausweitung des Herkunftssprachenunterrichts auf Polnisch, Russisch und Vietnamesisch sowie den geplanten weiteren Ausbau in die Sekundarstufe I begrüßt.
„Somit werden neben Arabisch, Kurdisch und Türkisch weitere in der Stadt gesprochenen Sprachen in der Schule gefördert,“ heißt es in der Erklärung der TBB.
Der TBB begrüße auch die Absicht, diese Herkunftssprachen in der SEK weiterzuführen.
 
„Nur wenn die Herkunftssprachen als abiturrelevante 2. Bzw. 3 Fremdsprache in den Sekundarstufen weitergeführt werden, erhalten sie den angemessenen Stellenwert und werden noch attraktiver für die Eltern,“ so TBB-Sprecher Safter Çınar.
 
Der TBB gehe davon aus, dass auch der nächste Senat, egal wie zusammengesetzt, den Herkunftssprachenunterricht weiterhin fördern und weiterentwickeln wird, so Çınar abschließend.

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass essenzielle Cookies für diesen Zweck auf Ihrem Rechner gespeichert und verwendet werden dürfen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
... weitere Cookie-Optionen