STELLENAUSSCHREIBUNG: TBB sucht eine*n Projektleiter*in in Teilzeit

 

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg e.V. (TBB) sucht ab 01.03.2021 für das Projekt „Meine Familie: Lernen, Austauschen, Verstehen, Akzeptieren – Queers in der Migrationsgesellschaft“ eine*n Projektleiter*in in Teilzeit (65 %, 25,61h / Wo)


Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) ist ein überparteilicher, überkonfessioneller und demokratischer Dachverband von Organisationen und Einzelpersonen aus Berlin und Brandenburg. Der TBB sieht sich primär als Interessenvertretung, ist aber zugleich sozialer Träger, mit spezifischen Beratungs- und Qualifizierungsangeboten. Weiterführende Informationen zum Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg finden Sie unter www.tbb-berlin.de.

Der TBB führt vorbehaltlich der Förderung ab dem 01.03.2021 das durch die Landesstelle für Gleichbehandlung - gegen Diskriminierung (LADS) geförderte Projekt „Meine Familie: Lernen, Austauschen, Verstehen, Akzeptieren – Queers in der Migrationsgesellschaft“ bis zum 31.12.2021 durch. Eine Verstetigung des Projekts über das Jahr 2021 hinaus ist angestrebt.

Das Projekt soll das Verständnis für die Lebenslagen queer lebender Personen in migrantischen Communities erhöhen und ihre Familienangehörigen zu einer unterstützenden Haltung ermutigen. Ausgangspunkt dafür sind die Erfahrungen und Wünsche der LSBT*IQ-Personen mit eigener oder familiärer Migrationserfahrung selbst, die zu diesem Zweck erhoben werden. Überdies zielt das Projekt auf eine Vernetzung unterschiedlicher Akteur*innen und Organisationen aus den Bereichen LSBT*I-, Familien-, und Elternarbeit zum Zweck der Handlungs- und Strategieentwicklung.


Das Gesamtvorhaben gliedert sich in die Maßnahmenbereiche:

  • Bedarfserhebung

  • Informations- und Sensibilisierungsveranstaltungen

  • Fachrunden zur Netzwerk- und Strategieentwicklung

  • Öffentlichkeitsarbeit

Aufgabengebiete:  

  • Projektleitungsaufgaben in einem Fördermittelprojekt mit einem/r Mitarbeiter*in
  • Planung und Durchführung von Fokusgruppen zur qualitativen Bedarfserhebung
  • Organisation und Durchführung von Informations- und Sensibilisierungsveranstaltungen in zivilgesellschaftlichen Organisationen migrantischer (insbesondere türkisch-deutschsprachiger) Communities
  • Verfassen von Textbeiträgen und Betreuung der Gestaltung und Publikation von Druckerzeugnissen
  • Netzwerkarbeit mit Trägern der Berliner Zivilgesellschaft
  • Nachweisführung und Abwicklung des öffentlich geförderten Projektes
  • Kommunikation mit Projektpartner*innen und Zuwendungsgeber*innen
  • Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt

Anforderungsprofil:  

  • Hochschulstudium / vergleichbare berufliche Qualifikation mit Schwerpunkten Gender und Queer-Politik sowie Rassismuskritischer Sozialer Arbeit
  • Grundverständnis zu Intersektionalität und hohe diversitätssensible Kompetenz
  • Kenntnisse der queeren Szene Berlins sowie ihrer Organisationen und Räume – eigenes Netzwerk erwünscht
  • Erfahrungen mit qualitativen Datenerhebungen in Interviews/Fokusgruppen
  • Fähigkeit, qualitative Daten zu erfassen, aufzuarbeiten und zu vermitteln
  • Fundierte Sprachkenntnisse in Türkisch und Deutsch
  • Gute Kommunikationsfähigkeit, Empathie und Dialogbereitschaft für die Arbeit mit Migrant*innen-organisationen und Personen mit (intersektionalen) Diskriminierungserfahrungen
  • Erfahrung mit Öffentlichkeitsarbeit sowie im Umgang im mit Behörden und Organisation
  • Erfahrung in der Projektarbeit und in der Arbeit von Projektträgern
  • Erfahrung in der Erstellung, Betreuung, Abwicklung und Nachweisführung von öffentlich geförderten Projekten
  • gute Computerkenntnisse, insb. MS-Office-Produkte
  • Teamfähigkeit und Personalführungskompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • Gemeinwohlorientierte Arbeit im diversen und interdisziplinären Team einer Migrant*innenorganisation
  • Eigenverantwortliche Arbeit in einem wertschätzenden Umfeld
  • Abwechslungsreiche Aufgaben in Leitungsverantwortung
  • Unterstützung und Einarbeitung durch einen erfahrenen Projektträger
  • Umfangreiche Netzwerk-Ressourcen in einem etablierten Dachverband
  • Eine faire Vergütung in Anlehnung an TV-L E11.

Der TBB führt ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren durch. Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich die hier angehängte Vorlage!  Bitte kein Foto einsenden!

Aufgrund der speziellen Projektanforderungen und -inhalte werden bei gleicher Eignung Menschen mit Diskriminierungserfahrungen und insbesondere von Mehrfachdiskriminierung betroffene Personen bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 15.02.2021, 12:00 Uhr bevorzugt per Mail an:

bewerbung@tbb-berlin.de  
Betreff: Bewerbung Meine Familie

oder per Post an:

Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg
Stichwort: Bewerbung Meine Familie
Oranienstr. 53
10969 Berlin

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass essenzielle Cookies für diesen Zweck auf Ihrem Rechner gespeichert und verwendet werden dürfen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
... weitere Cookie-Optionen