Das Berliner Kompetenzzentrum für Kooperation und Partizipation des TBB sucht zum 15.09.2021 eine*n Projektmitarbeiter*in

Das Berliner Kompetenzzentrum für Kooperation und Partizipation des TBB sucht zum 15.09.2021
eine*n Projektmitarbeiter*in zunächst befristet bis zum 31.12.2021
mit einem Stellenumfang von 11,82 Stunden (30%)
 
Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) ist ein überparteilicher, überkonfessioneller und demokratischer Dachverband von Organisationen und Einzelpersonen aus Berlin und Brandenburg. Der TBB sieht sich primär als Interessenvertretung, ist aber zugleich sozialer Träger, mit spezifischen Beratungs- und Qualifizierungsangeboten. Weiterführende Informationen zum Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg finden Sie unter www.tbb-berlin.de.
Das Berliner Kompetenzzentrum für Kooperation und Partizipation (KoPa) stellt seit vielen Jahren Angebote zur Verfügung, die die Möglichkeiten zur Teilhabe für alle Berliner*innen steigern sollen. Dazu zählen neben Freiwilligendiensten auch mehrsprachigen Beratungsangebote, Seminare für zivilgesellschaftliche Organisationen und engagierte Personen, und seit 2019 die ausrichtung der Berliner Landeskonferenz der Migrant*innenorganisationen.
Weitere Informationen unter https://tbb-berlin.de//projekte/kopa
Zur Unterstützung sucht das Projekt kurzfristig eine*n Mitarbeiter*in. Die Finanzierung der Stelle ist Gesichert bis zum 31.12.2021, eine Verstetigung ist angestrebt.
Aufgabengebiete:    

  • Eigenverantwortliche Organisation von Qualifizierungsveranstaltungen für junge Initiativen und/oder Vereine und solche in Gründung
  • Identifikation von Bedarfen, Suche von Expert*innen, Begleitung von Honorarverträgen
  • Mitwirkung bei der Vertretung des Projekts gegenüber Kooperationspartner*innen
  • Begleitung von Vergabeverfahren
  • Mitwirkung bei der Umsetzung einer Konferenz
  • Recherche- und Korrespondenzaufgaben, Kommunikation über Social Media-Kanäle
  • Mitwirkung bei der inhaltlichen Projektabwicklung

Anforderungsprofil: 

  • Hochschulabschluss vorzugsweise im sozial- oder gesellschaftswissenschaftlichen Bereich.
  • Erfahrungen im Bereich zuwendungsfinanzierter Projekte
  • Kenntnisse der Berliner Landschaft (post)migrantischer (Selbst)organisation und zivilgesellschaftlicher Träger
  • Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen
  • Schnelles Auffassungsvermögen
  • sicheres Auftreten, sehr gute Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit und die Fähigkeit zu selbständiger und strukturierter Arbeitsweise
  • Kenntnisse und Erfahrung in der Netzwerkarbeit erwünscht

Wir bieten Ihnen:

  • Einbindung in ein erfahrenes, interdisziplinäres und diverses Team einer Migrant*innenorganisation
  • Sinnstiftende Arbeit im non-profit-Bereich
  • Gute Vernetzung in der Berliner Trägerlandschaft
  • Die Möglichkeit zu eigenverantwortlicher Tätigkeit in einem unterstützenden Projektteam
  • die Möglichkeit eigene Kompetenzen und Wissen zu erweitern
  • eine Vergütung angelehnt an TV-L 9

Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Personen, die potenziell von Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus, LGBTIQ-Feindlichkeit, Ableismus und/oder anderen Formen von gruppenbezogen menschenfeindlicher Gewalt und Diskriminierung betroffen sind.
 
Der TBB führt ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren durch. Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich die hier angehängte Vorlage!
Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bis zum 05.09.2021 bevorzugt per Mail an:
bewerbung@tbb-berlin.de
Betreff: Bewerbung KoPa

oder per Post an :

Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg
Stichwort: Bewerbung ADNB
Oranienstr. 53
10969 Berlin


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass essenzielle Cookies für diesen Zweck auf Ihrem Rechner gespeichert und verwendet werden dürfen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
... weitere Cookie-Optionen