Fortbildungsseminar zum Thema Presserecht 27.02.

Betreff: Einladung zur Fortbildungsreihe des TBB

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg berät Sie in vielen sozialrechtlichen Fragen und Lebenslagen. Zukünftig möchten wir unser Beratungs- und Aufklärungsangebot ausweiten. Hierzu bieten wir eine Reihe von Weiterbildungs- und Informationsveranstaltungen an. Das Fortbildungsseminar findet am Freitag, den 27. Februar in der Zeit von 10 – 16 Uhr zum Thema „Presserecht“ statt.

Das Presserecht hat sich in den letzten Jahren immer mehr zum Kampffeld von Auseinandersetzungen entwickelt, die ehemals in anderen Bereichen ausgetragen wurden. Beispielsweise ist der Versuch, unliebsame Meinungen durch einstweilige Verfügungen aus der Welt zu schaffen, heute verbreitete Übung. Umgekehrt ist auch das Interesse, zumindest gröbste Falschdarstellungen zeitnah zu korrigieren, heute oftmals viel dringender als vor einigen Jahren, was insbesondere mit der explosionsartigen Verbreitung digitaler Medien zu tun hat, von Blogs über Facebook bis hin zu pressemäßigen Informationsseiten, die neben der herkömmlichen Presse heute als Informationsträger dienen. Vor allem der Umstand, dass Behauptungen und Darstellungen im Internet viel allumfassender und dauerhafter verbreitet werden als in Papierform und kaum rückgängig zu machen sind – ein einmal verbreitetes Foto ist kaum mehr aus der digitalen Welt zu schaffen – hat dem Presserecht eine stärkere Bedeutung verschafft.
Auch Initiativen, die zu antirassistischen oder antifaschistischen Themen Öffentlichkeitsarbeit machen werden daher immer öfter damit konfrontiert, dass ihre Arbeit sie möglicherweise rechtlich angreifbar macht.

Es wird eine Einführung geben, welche Gesichtspunkte bei der Öffentlichkeitsarbeit und Berichterstattung zu beachten sind, welche Fallstricke sich leicht vermeiden lassen.

Referenten
Alexander Hoffmann und Dr. Björn Elberling sind seit 16 bzw. 5 Jahren im Presserecht tätig und vertreten u.a. Antifa-Zeitungen, Gewerkschafter_innen und andere politisch aktive Menschen „auf beiden Seiten“ presserechtlicher Auseinandersetzungen. Unter www.nsu-nebenklage.de berichten die beiden (in deutscher und türkischer Sprache) über den Verlauf des Prozesses gegen Mitglieder des sogenannten NSU beim Oberlandesgericht München.

Das Seminar findet in den Räumlichkeiten der Bundesgeschäftsstelle der Türkischen Gemeinde in Deutschland in der Obentrautstr. 72, 3.OG, 10963 Berlin statt.

Die Workshops richten sich an alle Interessierten und Betroffenen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldungen unter info@tbb-berlin.de erbeten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass essenzielle Cookies für diesen Zweck auf Ihrem Rechner gespeichert und verwendet werden dürfen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
... weitere Cookie-Optionen