TBB begrüßt die Erweiterung der Stadionordnung von Hertha BSC

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) hat die Erweiterung der Stadionordnung von Hertha BSC begrüßt.

Dazu erklärte Ayşe Demir, Vorstandssprecherin des TBB: „Wir begrüßen es, dass Hertha BSC das Tragen von Symbolen der Hooligan-Vereinigung `HoGeSa`  bei vereinseigenen Veranstaltungen verboten und damit ein Zeichen gesetzt hat.“

„Als Berliner Verband freuen wir uns, dass Hertha BSC  - wie einige Fußballvereine es bereits getan haben – nun auch ein eindeutiges Zeichen setzt und erklärt hat, dass Kleidungsstücke und Symboliken mit den Schriftstücken 'HoGeSa' und 'Gnuhonnters' unter den Passus der Stadionordnung fallen, der das Tragen von Kleidungsstücken oder das Zeigen von Symbolen, die Schriftzüge mit rassistischen, gewaltverherrlichenden oder diskriminierenden Tendenzen enthalten, verbietet“, so Demir weiter.

„Wir hoffen, dass die Clubs in allen Ligen dem Beispiel von Hertha BSC und anderen Fußballvereinen folgen“, sagte Demir abschließend.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass essenzielle Cookies für diesen Zweck auf Ihrem Rechner gespeichert und verwendet werden dürfen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
... weitere Cookie-Optionen