TBB besuchte Staatssekretär Bernd Krömer

Am 11.02.2014 hat der Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) den Staatssekretär für Inneres, Herr Bernd Krömer (CDU), getroffen. Dieser Besuch, an dem auf Seiten des TBB die Sprecherin Ayşe Demir, der Sprecher Hilmi Kaya Turan und der Geschäftsführer Fuat Şengül teilnahmen, fand in den Räumen der Senatsverwaltung statt.

Bei dem Treffen wurden von Seiten der TBB-Vertreter_innen verschiedene Themen hinsichtlich der Situation der türkeistämmigen Berliner_innen angesprochen. Hierzu gehört beispielsweise der Umgang Berlins mit der Optionspflicht. Die Vertreter_innen des TBB wiederholten hierbei ihre Forderung nach einer Aussetzung der Optionspflicht bis zur geplanten Änderung der Rechtslage durch die Bundesregierung.

TBB besuchte Staatssekretär Bernd Krömer

Von links: Fuat Şengül, Ayşe Demir, Bernd Krömer, Hilmi Kaya Turan

Darüber hinaus wurde von den Vertreter_innen des TBB darauf hingewiesen, dass immer noch eine hohe Anzahl an Beschwerden über die Ausländerbehörde an den TBB herangetragen werde. Hierbei wurde die Wichtigkeit der Erhöhung der Anzahl der Mitarbeiter_innen der Ausländerbehörde mit Migrationshintergrund, die Schulung der Mitarbeiter_innen zur interkulturellen Kompetenz und die Einrichtung einer unabhängigen Beschwerdestelle betont.

Desweiteren erkundigten sich die Vertreter_innen des TBB über den aktuellen Stand der Ermittlungen zum Mord an Burak B. und bekräftigten den möglichen rassistischen Hintergrund der Tat.

Der Staatssekretär, Herr Bernd Krömer, zeigte sich den von Seiten des TBB vorgebrachten Anliegen gegenüber aufgeschlossen und kündigte an, diese nach Möglichkeit zu beachten und aufzunehmen.

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass essenzielle Cookies für diesen Zweck auf Ihrem Rechner gespeichert und verwendet werden dürfen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
... weitere Cookie-Optionen