Von der Schwierigkeit der Berliner Justiz, Rassismus zu erkennen

Von der Schwierigkeit der Berliner Justiz, Rassismus zu erkennen

Zeit: Mittwoch, 06.11.2013, 19.00 Uhr
Ort: FHXB Museum, Adalbertstr.95a, 10997 Berlin

Eine Strafanzeige des Türkischen Bundes Berlin-Bran­den­burg gegen die rassistischen Sprüche Thilo Sarrazins ist von der Berliner Justiz nicht weiter verfolgt worden. Im April hat der Antirassismus-Ausschuss der UN nun die Bundesrepublik dafür gerügt, dass die deutsche Justiz gegen Thilo Sarrazin völlig tatenlos geblieben ist und ein Fortbildungsprogramm für Richter_innen und Staatsanwält_innen angemahnt.

Was ist daraus geworden? Warum war das mediale Echo auf diese bedeutsame Stellungnahme der UN so gering...? Brauchen wir eine umfassende Überprüfung der Gesetze gegen Rassismus?
 
Diskussionsrunde mit:

- Güray Kişmir (TBB)
- Dr. Hendrik Cremer (Dt. Institut für Menschenrechte)
- Jutta Herrmanns (Anwältin)
- Tahir Della (Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V.)

Moderation: Maryam Haschemi (Rechtsanwältin) 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass essenzielle Cookies für diesen Zweck auf Ihrem Rechner gespeichert und verwendet werden dürfen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
... weitere Cookie-Optionen