Staatssekretärin Barbara Loth besuchte den TBB

Die Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Barbara Loth, besuchte am 04.09.2012 gemeinsam mit der Leiterin der Landesantidiskriminierungsstelle, Eren Ünsal, das Antidiskriminierungsnetzwerk des TBB (ADNB des TBB).

Staatssekretärin Barbara Loth besuchte den TBB

Das Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin ist ein Projekt unter der Trägerschaft des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg (TBB) und wird durch das Landesprogramm gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus des Senats von Berlin gefördert.

Gegründet wurde das Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin 2003. Seitdem leistet das Projekt durch seine Arbeit einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag, indem es sowohl politisch als auch zivilgesellschaftlich tätig ist.

Die Ausrichtung der Antidiskriminierungsarbeit ist sowohl auf regionaler, nationaler als auch europäischer Ebene neu und innovativ. Die Arbeit des ADNB des TBB basiert auf einem drei Säulen System:

1.            Vernetzung
2.            Beratung, Intervention und Prävention
3.            Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
 
Frau Loth informierte sich über das ADNB des TBB und führte ein intensives Gespräch mit den Mitarbeiter_innen und Vorstandsmitgliedern zu Fragen der Antidiskriminierungsarbeit.

Mehr Informationen zum ADNB des TBB finden Sie hier.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass essenzielle Cookies für diesen Zweck auf Ihrem Rechner gespeichert und verwendet werden dürfen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
... weitere Cookie-Optionen