1. Berliner Schülercampus

Mehr Migranten werden Lehrer: Im Juni findet der erste Schülercampus in Berlin statt

Vier Tage lang nehmen 30 ausgewählte Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund der Klassen 10 bis 12 beziehungsweise 13 an einem Intensivseminar teil.
Der Berliner Schülercampus wird vom Zentrum für Lehrerbildung an der Freien Universität betreut.

Neben Hospitationen an sechs ausgewählten Neuköllner Schulen haben die Schüler die Möglichkeit, Einzelberatungen zu erhalten. Angeboten werden außerdem Vorträge zu Karriereperspektiven für Lehrer sowie Informationen zu Bewerbung, Bafög und Stipendien.

BEWERBUNG
Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund aus den Klassen 10 bis 12 beziehungsweise 13 können sich für die Teilnahme am Berliner Schülercampus bewerben. Er findet vom 16. bis 19. Juni statt.

Zur Bewerbung gehören ein tabellarischer Lebenslauf, ein persönliches Schreiben, aus dem die Motivation für die Teilnahme am Schülercampus hervorgeht, ein Empfehlungsschreiben eines Lehrers sowie eine Kopie des jüngsten Zeugnisses.

Die Teilnahmegebühr beträgt 45 Euro pro Person, auf Nachfrage kann hierzu ein Stipendium vergeben werden.

Die Bewerbung muss bis zum 31. März bei folgender Adresse eingegangen sein:

Koordinationsbüro Berliner Netzwerk für Lehrkräfte mit Migrationshintergrund
z.H. Mengü Özhan
Freie Universität Berlin-Zentrum für Lehrerbildung
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin

Telefon: 030 /838-55294

E-Mail: mengue.oezhan@fu-berlin.de

Die Auswahl unter den Bewerbern trifft eine unabhängige Jury. Über das Ergebnis werden die Teilnehmer bis Anfang Mai unterrichtet.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Wenn Sie auf der Webseite weitersurfen, stimmen Sie zu, dass essenzielle Cookies für diesen Zweck auf Ihrem Rechner gespeichert und verwendet werden dürfen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
... weitere Cookie-Optionen