Get the Flash Player to see this rotator and
activate Javascript
Deutsch Newsletter | Mitgliedschaft | Spenden | Kontakt | Impressum |

SeiteNews
     

KoPa: Berliner Zentrum für Kooperation und Partizipation

KoPa ist das Berliner Zentrum für Kooperation und Partizipation des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg e.V. (TBB). Gefördert durch die Senatsverwaltung für  Integration, Arbeit und Soziales wird das Projekt Berlinweit seid Januar2014 umgesetzt.

KoPa umfasst die individuelle Beratung und Qualifizierung, Organisations(entwicklungs)beratungen sowie die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements in Berlin.   

Im Rahmen von KoPa berät der TBB:

Fortlaufend werden allgemeine Beratungen zu allen relevanten Themenbereichen durchgeführt. Darüber hinaus finden Beratung zu den Themenbereichen Einbürgerung, Aufenthaltsrecht, Einreise- und Familienzusammenführung, Eheschließung und Scheidung statt. Weiterführende Rechtsberatung auch zum türkischen Recht und deutschen Ausländerrecht wird ebenfalls bereitgestellt.

Alle individuellen Beratungsprozesse finden in den Räumlichkeiten des TBB in der Oranienstr. 53, 10969 Berlin statt. Die Beratungszeiten können Sie hier einsehen.

Schulungen und Qualifizierungen zu verschiedenen Rechtsgebieten werden für Einzelpersonen sowie Migrant_innenorganisationen angeboten.

Die thematischen Erfahrungen und Bedürfnisse, die sich aus den Beratungen ergeben, tragen die Mitarbeitenden des Kompetenzzentrums in externe Gremien weiter.

Auf dieser Seite [in Bearbeitung] finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen (FAQ) zu den oben genannten Themenbereichen. Informationen zu öffentlichen Dokumenten, Anträgen sowie Hintergrundinformationen und Angaben zu weiterführenden Beratungsstellen.

Rechtliche und administrative Veränderungen in Personen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte betreffenden Themenfeldern werden gelistet.

Im Rahmen von KoPa gestaltet der TBB Bürgerschaftliches Engagement:

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg ist Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ). Junge Menschen im Alter zwischen 18 und 27 Jahren verschiedenster Herkünfte können einen Freiwilligendienst in Berlin ableisten und werden durch den TBB vermittelt.

Weiterführende Informationen finden Sie hier [in Bearbeitung].

KoPa möchte auch das bürgerschaftliche Engagement in Berliner Migrant_innencommunities sichtbar machen und zivilgesellschaftliches Engagement initiieren und vermitteln. Aktuelle Angebote und Themenschwerpunkte finden Sie hier [in Bearbeitung].

Im Rahmen von KoPa qualifiziert der TBB Migrant*innenorganisationen:

Für Migrant_innenorganisationen werden Qualifizierungsworkshops angeboten. Die Fortbildungen sind auch offen für nicht organisierte Multiplikatoren und Multiplikatorinnen. Die Qualifizierungsmaßnahmen umfassen unter anderem die Themenbereiche Projektmanagement, Vereinsrecht, Fördermittelakquise und kommunale Entscheidungsprozesse. Sie sollen dazu beitragen das Berliner Migrant_innenorganisationen und ihre Entscheidungsträger_innen ihre Möglichkeiten, an kommunalen Entscheidungsprozessen zu partizipieren, kennen und ihre eigenen Initiativen und Projekte umsetzen.

 Aktuelle Angebote können Sie hier einsehen [in Bearbeitung].

 

Das Berliner Zentrum für Kooperation und Partizipation wird gefördert durch

     
KoPa-Logo.png
KoPa-Logo.png