Get the Flash Player to see this rotator and
activate Javascript
Deutsch Newsletter | Mitgliedschaft | Spenden | Kontakt | Impressum |

SeiteNews
     
26.02.2009 - Presseerklärung
MIGRANT_INNEN AUS BERLIN IN DEN BUNDESTAG

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) forderte die Berliner Parteien auf, Kandidat_innen mit Migrationshintergrund auf aussichtsreiche Plätze für den Bundestag zu nominieren.

 

Laut des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg kämen in Berlin zu den 470.000 registrierten Ausländern, 393.000 Deutsche mit Migrationshintergrund hinzu.

 

Von den 3 405 300 Einwohner_innen Berlins hätten somit 863.500 einen Migrationshintergrund.

 

„Es würde der Politik gut tun, wenn diese 25 % der Berliner Bevölkerung auch im deutschen Bundestag vertreten wäre“, sagte Safter Çınar, Sprecher des TBB.

 

Sie würden Vorbilder schaffen und zu mehr Integration motivieren, so Çınar weiter.

 

In Wahlkampfzeiten würden Politiker_innen aller Parteien die Migrantenverbände und Communities besuchen und um Stimmen werben. „wenn es aber um aussichtsreiche Listenplätze geht, sind die Parteien weniger aktiv, das ist unglaubwürdig“, schließlich gäbe es in den jeweiligen Parteien ausreichend aktive, qualifizierte Personen, so Çınar abschließend.