Get the Flash Player to see this rotator and
activate Javascript
Deutsch Newsletter | Mitgliedschaft | Spenden | Kontakt | Impressum |

SeiteNews
     
24.10.2017 - Presseerklärung
Skandal im Bundestag

Skandal im Bundestag

Der AfD-Kandidat für das Amt des Vizepräsidenten Glaser, der für seine islamfeindlichen Sprüche bekannt ist, ist in drei Wahlgängen durchgefallen.
Das ist die gute Nachricht.

Ein Skandal dagegen ist die jeweilige Stimmenverteilung.

Die sogenannte Alternative für Deutschland hat zusammen mit den Abtrünnigen 94 Stimmen.
Kandidat Glaser hat im ersten Wahlgang 115 Stimmen erhalten, 21 mehr als die Fraktion, hinzu kamen 26 Enthaltungen.

Im zweiten Wahlgang erhielt er 123 Stimmen, also 29 mehr, bei 24 Enthaltungen.

Im dritten Wahlgang erhielt er 114 Stimmen, 20 mehr, bei 26 Enthaltungen.

Dass dieser Kandidat Stimmen von Abgeordneten, die sich demokratisch nennen, erhielt, ist skandalös. Auch Stimmenenthaltungen sind politisch nicht nachvollziehbar.