Get the Flash Player to see this rotator and
activate Javascript
Deutsch Newsletter | Mitgliedschaft | Spenden | Kontakt | Impressum |

SeiteNews
     
16.02.2017 - Presseerklärung
Ein Leitbild für die Einwanderungsgesellschaft - Der TBB begrüßt FES-Papier

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) hat sich positiv zu den Vorschlägen der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) geäußert.

„Dieses Leitbild stellt eine nüchterne Analyse der Realität in unserem Land dar und macht gute Vorschläge für ein gleichberechtigtes, friedliches Zusammenleben“, sagte die TBB-Sprecherin Ayşe Demir.

Das unter dem Vorsitz der Staatsministerin Aydan Özoğuz erarbeitete Papier gehe von der Normalität der Einwanderung und der Vielfalt der bundesdeutschen Gesellschaft aus, was sehr zu begrüßen sei, so Demir.

„Insbesondere begrüßen wir die Forderungen nach leichteren Zugängen zur deutschen Staatsbürgerschaft und besseren demokratischen Mitbestimmungsmöglichkeiten für Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft“, sagte die TBB-Sprecherin.

Wie im vorgelegten Leitbild dargestellt, gäbe es in der heutigen Gesellschaft nicht mehr die EINE deutsche Identität. In diesem Zusammenhang müsse die Tatsache, dass ein Mensch sich mehreren Kulturen zugehörig fühlen kann, endlich als eine Bereicherung anerkannt werden, so Demir.

"Der TBB hofft, dass die erarbeiteten Vorschläge nun von der SPD übernommen und unter Mitwirkung von Migrantenorganisationen in den jeweiligen Bereichen umgesetzt werden," sagte Demir abschließend.