Get the Flash Player to see this rotator and
activate Javascript
Deutsch Newsletter | Mitgliedschaft | Spenden | Kontakt | Impressum |

SeiteNews
     
06.02.2017 - Presseerklärung
Die Linkspartei muss reflektieren, wie viel Lafontaine und Wagenknecht sie noch ertragen will

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) hat die aktuellen Äußerungen des Fraktionsvorsitzenden der Saarländischen Linken, Oscar Lafontaine, zu Geflüchteten scharf kritisiert.

„Wieder einmal übernimmt Lafontaine AfD-Positionen gegen Geflüchtete“, sagte TBB Vorstandsmitglied Safter Çınar.

Die Behauptung, die Flüchtlingspolitik habe den islamistischen Terror in Deutschland erst ermöglicht, sei infam und entbehre jeglicher Grundlage, so Çınar.

Um seine AfD-Postionen zu rechtfertigen, scheue sich Lafontaine nicht davor zurück, die urlinke Forderung nach offenen Grenzen als „neoliberal“ zu denunzieren.

„Die Linke muss sich fragen, wie lange sie noch die Verbeugungen von Lafontaine und Wagenknecht Richtung AfD hinnehmen will“, so Çınar.