Get the Flash Player to see this rotator and
activate Javascript
Deutsch Newsletter | Mitgliedschaft | Spenden | Kontakt | Impressum |

SeiteNews
     
05.11.2008 - Presseerklärung
Gemeinsame Erklärung: „radiomultikulti“ muss bleiben!!!

• Kulturzentrum Anatolischer Aleviten
 Waldemarstr. 20, 10999 Berlin
• Türkisch-Deutsche Unternehmervereinigung Berlin-Brandenburg
 Kurfürstendamm 175, 10707 Berlin
• Türkische Gemeinde zu Berlin
 Skalitzerstr. 134, 10999 Berlin
• Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg
 Tempelhofer Ufer 21, 10963 Berlin
Berlin, den 05.11.2008

Wir, die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner, verurteilen den Beschluss des rbb, den Sendebetrieb „radiomultikulti“ zum 01.01.2009 einzustellen, auf das Schärfste und fordern dessen sofortige Rücknahme!

Der Nationale Integrationsplan (NIP) stellt die Realität der kulturellen und sprachlichen Vielfalt in der Bundesrepublik fest. Er unterstreicht die Notwendigkeit der Förderung der Mehrsprachigkeit.

Radiomultikulti spiegelt mit seinem in 21 verschiedenen Sprachen gestalteten Programm die Vielfalt der Berliner Gesellschaft wider und zeichnet durch seine Vielfältigkeit ein ausgewogenes Bild der Lebenswirklichkeit der Migrantinnen und Migranten im Einwanderungsland Deutschland.

Radiomultikulti hat sich - auch überregional - als DIE mediale Integrationsstimme etabliert und leistet einen unverzichtbaren Beitrag zur Integration.

Die Entscheidung des rbb stellt auch die Glaubwürdigkeit des Nationalen Integrationsplans (NIP) in Frage, an dem die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten maßgeblich mitgewirkt haben.

Migrantinnen und Migranten sind zu einem wichtigen Wirtschafts- und Beschäftigungsfaktor in der Bundesrepublik geworden. Sie tragen zur Finanzierung der öffentlichen Medienanstalten bei. Wir haben kein Verständnis dafür, dass bei Sparmaßnahmen als erstes an Migrantinnen und Migranten gedacht wird. Daher betrachten wir die Schließung von radiomultikulti faktisch als institutionelle Diskriminierung.

Wir fordern den rbb nachdrücklich auf, seine Entscheidung rückgängig zu machen. Ferner werden alle politischen Entscheidungsträger aufgefordert, auf eine Rücknahme der skandalösen Schließungsentscheidung des rbb hinzuwirken.

Kulturzentrum Anatolischer Aleviten:
Dipl. Ing Ahmet Taner, Funk: 0178 – 835 30 58

Türkisch-Deutsche Unternehmervereinigung Berlin-Brandenburg
Hediye Erdem, Funk: 0177 – 628 45 47

Türkische Gemeinde zu Berlin
Bekir Y?lmaz, Funk: 0172 – 990 82 72

Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg
Safter Ç?nar, Funk: 0170 – 224 99 85