Get the Flash Player to see this rotator and
activate Javascript
Deutsch Newsletter | Mitgliedschaft | Spenden | Kontakt | Impressum |

SeiteNews
Aus den Mitgliedsvereinen

Aus den Mitgliedsvereinen

Bündnis gegen Homophobie

Bündnis gegen Homophobie

Der TBB ist Mitglied des

Bündnisses gegen

Homophobie

Im Kontext NSU – Welche Frage stellen Sie?

Im Kontext NSU – Welche Frage stellen Sie?

Berlin gegen Nazis

Berlin gegen Nazis

Türkische Gemeinde in Deutschland
Türkische Gemeinde in Deutschland
   Der TBB ist Mitglied der
 Türkischen Gemeinde in Deutschland
     
08.07.2015 - Presseerklärung
Die Bundesregierung ist Teil des Problems

Der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) ist empört über die Antwort der Bundesregierung auf die kleine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag zum institutionellen Rassismus.

In ihrer Antwort teilte die Bundesregierung mit, dass sie „bisher keinen Ansatz für die Feststellung eines Strukturproblems“ erkennen kann und begründete dies mit der geringen Anzahl von Beschwerden.

Dazu erklärte Ayşe Demir, Vorstandssprecherin des TBB: „Diese Begründung klingt wie Hohn in den Ohren der Betroffenen. Schon mehrmals wurde die Bundesregierung international für ihren Umgang mit Rassismus kritisiert“.

Erst im Mai dieses Jahres habe der UN-Antirassismus-Ausschuss (CERD) in seiner Antwort an die Bundesregierung die unzureichende Bekämpfung des institutionellen Rassismus in Deutschland gerügt und einen dringenden Reformbedarf angemahnt, damit vorurteilsfrei ermittelt und rassistische Taten durch Polizei und Justiz besser erkannt werden. [weitere Informationen dazu hier]

Dass sich die Bundesregierung bei ihrer „Erkenntnis“ auf  Zahlen der eingegangen Beschwerden  bei der Bundespolizei und bei der Antidiskriminierungsstelle des Bundes beziehe, zeige wie „ernst“ sie die internationale Kritik in ihrem Umgang mit Rassismus nehme.

„Es ist offensichtlich, dass viele Menschen sich nicht trauen sich zu beschweren, da es sich hier um keine unabhängige Beschwerdestellen handelt“, so Demir.

Aus diesem Grund fordere der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg (TBB) die Bundesregierung auf, in allen staatlichen Institutionen wie Polizei, Ausländerbehörden und Gerichten unabhängige Beschwerdestellen einzurichten. Ferner müssten Rechtsschutzmöglichkeiten von Betroffenen verbessert  und eine stärker menschrechtsorientierte Ausbildung in staatlichen Einrichtungen gewährleistet werden.

 
     

TBB und Verbraucherzentrale Berlin Energieberatung

Eine Übersicht zu bislang
geförderten Projekten
können Sie hier einsehen.

Im Kontext NSU

Unterstützungsmöglichkeiten für Geflüchtete

Unterstützungsmöglichkeiten für Geflüchtete