Get the Flash Player to see this rotator and
activate Javascript
Deutsch Newsletter | Mitgliedschaft | Spenden | Kontakt | Impressum |

SeiteNews
     
07.05.2019 - News
Eindrücke der Ausbildungsmesse 2019: Bildungschancen in kultureller Vielfalt

Eindrücke der Ausbildungsmesse 2019: Bildungschancen in kultureller Vielfalt

bildungschancen_in_kultureller_vielfalt_400

Für die Veranstalter der Ausbildungsmesse 2019 in Berlin ist die Zahl des Tages „350“. Sie entspricht der Anzahl der gemeldeten freien Ausbildungsstellen, die insgesamt an geeignete Messebesucher*innen auf der diesjährigen Messe „Willkommen in der Ausbildung – vielfältige Unternehmen stellen sich vor“ vergeben werden können.

Zum Organisationsteam gehören neben der Agentur für Arbeit Berlin Mitte, das BWK BildungsWerk in Kreuzberg und der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg.
Auch im Nachgang der Messe werden den teilnehmenden Unternehmen viele kostenfreie Serviceleistungen angeboten. Die KAUSA-Servicestelle Berlin im BWK BildungsWerk in Kreuzberg unterstützt die ausbildungswilligen KMU mit Migrationshintergrund in Berlin auf ihrem Weg zum Ausbilder, bei deren Weiterbildung und der passgenauen Besetzung der Ausbildungsstellen. Rückendeckung erhält die Ausbildungsmesse 2019 von zentralen Akteuren*innen aus der Politik und Gesellschaft:

Elke Breitenbach, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales: „Eine Ausbildung ist eine der besten Investitionen in die Zukunft! Die von der Agentur für Arbeit Berlin-Mitte, dem Türkischen Bund in Berlin-Brandenburg und dem BildungsWerk in Kreuzberg gemeinsam veranstaltete Ausbildungsmesse "Bildungschancen in kultureller Vielfalt" ist eine sehr gute Gelegenheit für junge Berlinerinnen und Berliner, sich über einen der zahlreichen Ausbildungsberufe zu informieren und Kontakte zu Ausbildungsbetrieben zu knüpfen. Ich hoffe, dass viele Interessierte dieses Angebot nutzen werden. Kleine und mittelständische Unternehmen mit und ohne Migrationshintergrund stehen dieses Mal im Mittelpunkt und suchen nach den Fachkräften von morgen. Ich wünsche der Messe viel Erfolg!“

Ayşe Demir und Prof. Dr. Zülfukar Çetin, Vorstandssprecher des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg
„Berufsorientierung und Berufseinstieg sind auch für junge Erwachsene mit Fluchterfahrung und/oder Einwanderungserfahrung zentrale Fragen in ihrem Lebensabschnitt nach der Schule. Wir alle – Politik, Gesellschaft und Wirtschaft haben ein immanentes Interesse an einer nahtlosen Arbeitsmarktintegration dieser jungen Erwachsenen. Dazu zählt auch, Zugang zu Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten sowie Ausbildungs- und Arbeitsplätzen zu gewähren, sodass sie ihre Potentiale erkennen, sie einbringen und weiterentwickeln können. Wir sind zuversichtlich, dass auch auf unserer vierten Ausbildungsmesse junge Erwachsene mit Fluchterfahrung und/oder Einwanderungserfahrung mit engagierten Ausbildungsbetrieben zusammengebracht und Ausbildungsplätze vermittelt werden können.“

Bernd Becking, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit: „Mit der Messe ´Bildungschancen in kultureller Vielfalt´ setzen wir als Arbeitsagentur unsere aktiven Bemühungen um Integration von Migrantinnen in Arbeit und Ausbildung fort. Besonders die duale Berufsausbildung bietet beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben. Der Wert der Messe ist gerade die Informationsvielfalt. Wir können nicht davon ausgehen, dass alle Jugendlichen um die guten Perspektiven nach der Ausbildung wissen. Der direkte Kontakt, bei dem sich Jugendliche unmittelbar mit ihren Talenten präsentieren können, ist häufig erfolgreicher als die üblichen Bewerbungsverfahren.“

Nihat Sorgec
, Geschäftsführer BWK BildungsWerk in Kreuzberg
„Mit der Neuausrichtung der Ausbildungsmesse in 2019 unterstützt das BWK BildungsWerk in Kreuzberg / die KAUSA-Servicestelle Berlin vor allem Migrantenunternehmen in Berlin dabei, Ausbildungsstellen neu oder erneut einzurichten und sich an der Berufsausbildung stärker zu beteiligen. Wir räumen den Weg frei für die Unternehmer(innen) und begleiten sie auf deren Stationen zum Ausbildungsbetrieb. Der mangelnde Zugang zur dualen Ausbildung sowie kulturspezifische Hemmnisse sind uns aus unserer jahrelangen Arbeit bekannt. Seit 2006 hat die KAUSA-Servicestelle Berlin circa 1.000 Jugendliche in ein Ausbildungsverhältnis vermittelt.“

Auch in diesem Jahr besuchten wieder weit über 1.000 junge Menschen die Ausbildungsmesse. Sie konnten sich dabei orientieren, beraten und direkt bewerben. Ebenso sind für Unternehmer*innen/Arbeitsgeber*innen vielfältige UNterstützungsmöglichkeiten seitens der Agentur für Arbeit vorgestellt worden.